Daniela Erni

Texte

Martin Rohde, Kunsthistoriker

Vernissagerede
Ausstellung S11, Solothurn, 2015

«Ich möchte Sie ganz herzlich im Künstlerhaus s11 zur heute zu eröffnenden Ausstellung begrüssen und bin mir beinahe sicher, dass Sie mit mir darüber neugierig erfreut sein werden, diese beiden Positionen zeitgenössischen Kunstschaffens, zweier sehr verschiedener und doch ähnlicher Frauen geniessen zu können ...»
weiterlesen

Iris Kretzschmar, Kunsthistorikerin

«Wendepunkt»
Ausstellung John Schmid Galerie, Basel, 2014

«Eine Welt filigraner Lebensformen: Es sind sanfte, skurrile Geschöpfe, die uns in den Bildern von Daniela Erni begegnen. Sie führen ihr eigenes Leben in einer abgeschlossenen Sphäre. Mit zarten, aber auch glühenden Farben entsteht der Eindruck einer entrückten Welt ...»
weiterlesen

Annina Zimmermann, Kunsthistorikerin

«Wendepunkt»
Ausstellung John Schmid Galerie, Basel, 2014

«Wer je im Biologieunterricht ein Präparat unters Mikroskop geschoben hat, kennt das Problem: Staub. Ungehörig vergrössert drängen ins Sichtfeld: Fusel, Fäden, Körnchen und Härchen. Kratzer im Glas ...»
Download (PDF)

Simon Baur, Kunsthistoriker, freier Publizist, Kurator

«Wendepunkt»
Ausstellung John Schmid Galerie, Basel, 2014
Basellandschaftliche Zeitung

«Widerstand des Metalls: Druckgrafik, wie das Medium oft auch vereinfachend genannt wird, hat es nach wie vor schwer. Manche sehen darin nur das vervielfältigende Instrument und erachten es als weniger authentisch und wertvoll, als das autonome Kunstwerk ...»
weiterlesen

Anita Haldemann, Kuratorin Kunstmuseum Basel

«Neue Aquarelle und Radierungen»
Ausstellung Galerie Esther Hufschmid, Zürich, 2006

«In den letzten zehn Jahren hat sich Daniela Erni einen Namen als meisterhafte Radiererin gemacht, die immer wieder mit kleineren und dann öfters mit grossformatigen Drucken Liebhaber der Druckgrafik beeindruckt ...»
weiterlesen

Anneliese Zwez, Kunstkritikerin

Vernissagerede
Ausstellung Galerie Quellgasse, Biel, 2006

«Sie brauchen es gar nicht erst zu sagen; ich sehe es Ihnen an; Sie sind überrascht. Jene doppelt, welche die Ausstellung in der Galerie Esther Hufschmid diesen Sommer verpasst und auch die Solothurner Jahresausstellung noch nicht gesehen haben. Daniela Erni geht neue Wege ...»
weiterlesen

Simon Baur, Kunsthistoriker, freier Publizist, Kurator

«Daniela Erni in der Galerie Hufschmid und Edition Cestio, Zürich»
Kunstbulletin, 2004

«Daniela Erni (*1966) beschäftigt sich seit über zehn Jahren mit dem Medium der Kaltnadelradierung und des Mezzotinto. Dabei hat sie eine minimal-ähnliche Sprache entwickelt, die bei Museumsleuten und Sammlern immer mehr Beachtung findet ...»
weiterlesen

Anita Haldemann, Kuratorin Kunstmuseum Basel

«Mezzotinto Kaltnadelarbeiten 2003/2004»
Ausstellung Galerie Esther Hufschmid, Zürich, 2004

«Die rechteckige Vertiefung, die die Kupferplatte auf dem weichen Papier hinterlässt, öffnet einen Raum, der mit einer eindrücklichen Selbstverständlichkeit von unbekannten und doch nicht ganz fremden, tierischen oder pflanzlichen Figuren belebt wird ...»
weiterlesen

Anja Sitter, Originaldruckgrafikerin

Vernissagerede
Ausstellung Galerie Quellgasse, Biel, 2003

«Dem Altrhein-Weg entlang, hinter einem Drahtgitterzaun, ragen riesige zylinderförmige Tanks der Ciba in den verschleierten Nachthimmel auf, einer am andern, und ihnen entlang kriechen kreischend Güter-Wagen, Geisterzüge (ohne Lok und Menschen) horizontaler Zylinder, von fahlen Glühbirnen beleuchtet ...»
weiterlesen